Anmeldung  

   

 

Kilian Vermeersch und Sophie Menke sind die Gewinner der internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft 2018

 

 

Die Internationale Deutsche Jugendmeisterschaft wurde in diesem Jahr über das lange Himmelfahrtswochenende am Dümmer von der Seglervereinigung Hüde ausgerichtet. Von den 56 qualifizierten deutschen Seglern reisten 40 Segler an. Zusätzlich hatten fünf belgische Segler gemeldet, so dass ein stattliches Feld von 45 Teilnehmern an den Start ging.

 

Nachdem die Vermessungen unter der Leitung von Michael Schwarzer ohne größere Beanstandungen erledigt waren, konnten sich die Segler ganz auf die ausgeschriebenen 9 Läufe konzentrieren. Der Wettfahrtleiter Thomas Budde gab im Rahmen der Steuerleutebesprechung noch einige sachdienliche Hinweise zu den Themen Wassertiefe, Naturschutzgebiet, Wasserjury und Windbedingungen am See.

 

Am Donnerstag 11.00 Uhr konnte pünktlich der erste Lauf gestartet werden. Die angesagte Gewitterfront machte zum Glück einen größeren Bogen um die Dümmerregion. Planmäßig wurden 4 Läufe bei Westwind der Stärke 3 bis 4 Beaufort durchgeführt. Damit war die Meisterschaft schon einmal eingetütet. Mit Blick auf den Zwischenstand am Abend konnte man feststellen, dass sehr engagiert gesegelt und gestartet wurde, da doch einige Frühstarter schon angezeigt wurden. Unter anderem hatte es den Titelverteidiger Robert Zink im ersten Lauf erwischt.

 

Dass die Entscheidung zu 4 Läufen am ersten Tag die richtige Wahl war, zeigte sich am Freitag. Trotz oder wegen der vielen Wolken am Himmel kam über den gesamten Tag kein Wind auf. Stattdessen wurden die überregionalen und internationalen Kontakte bei Tischtennis, Volleyball, Tischkicker und Übungen an der Reckstange gepflegt. Insidertipp: Wenn ein Handy leer ist, kann man dieses ohne Nachteile weiterhin als Tischtennisschläger benutzen. Die Stimmung während der gesamten Dauer der Veranstaltung war wirklich gut. Die tägliche Happy Hour (sogar die Eltern- und Betreuer profitierten davon) und die tägliche „Was wollen wir machen“-Tombola waren ein Highlight. Neben den vielen hochwertigen Preisen konnte man hier bei einem Arbeitsrichter viel ungeahntes Talent zur Stand-Up-Comedy bewundern.

 

Am Samstag waren dann zur Abwechslung wieder mal 4 Läufe angesagt. Diesmal mit Ostwind, was bekanntlich sehr trickreich sein kann. 60 Grad-Dreher und größere Windlöcher  waren keine Seltenheit, aber die Wettfahrtleitung behielt immer alles im Griff und reagierte sehr umsichtig. Leider musste Robert nach einem unglücklichen Pinnenauslegerbruch alle Titelambitionen begraben. Dafür sollte es am letzten Tag beim finalen neunten Rennen zwischen Kilian Vermeersch und Johann Tammen zum Showdown um den Titel der U19-Wertung kommen. In der U17-Wertung war Sophie Menke trotz eines Frühstarts im 4. Lauf schon vorzeitig neue Jugendmeisterin.

 

Derart befreit segelte Sophie am letzten Tag noch einmal auf den hervorragenden zweiten Platz, wodurch sie im Gesamtergebnis Vierte und zugleich bestes Mädchen wurde. Dieser letzte Lauf war dann nichts für schwache Nerven. Der Wetterbericht hatte wieder Ostwind angesagt, aber statt der erwarteten 4 bis 5 Windstärken, wehte nur ein laues Lüftchen von 5 bis 8 Knoten. Die Windstriche auf dem See waren schwer zu lesen. Sowohl Johann als auch Kilian, der im gelben Trikot des Führenden am Start war, segelten nicht wie gewohnt in den vorderen Regionen. Somit konnte Kilian den Angriff auf seine Spitzenposition erfolgreich verteidigen.

 

Vor der abschließenden Siegerehrung gab es noch einmal eine Tombola, bei der Katharina von Schleinitz den Hauptpreis, eine Action-Cam gewann. Alle Redner waren sich einig, dass dies eine sehr schöne Meisterschaft war und der SVH und die Region Niedersachsen sich für weitere Veranstaltungen in der Zukunft empfohlen haben.

 

Wir gratulieren den erfolgreichen Seglern und allen Teilnehmern der diesjährigen Jugendmeisterschaft zu Ihren Erfolgen und freuen uns auf ein Wiedersehen am Gardasee bei der Jugendeuropameisterschaft.

 

1. Platz Gesamtwertung:       Kilian Vermeersch, VVMI Belgien
2. Platz Gesamtwertung:       Johann Tammen, SVK
3. Platz Gesamtwertung:       Paul Jannik Haufe, StSC

 


1. Platz U17-Wertung:           Sophie Menke, SCC
2. Platz U17-Wertung:           Maarten Würtz, SVH
3. Platz U17_Wertung:           Ida Otte, YCBAYLEV

1. Platz Mädchenwertung:     Sophie Menke, SCC
2. Platz Mädchenwertung:     Nadja Kopp, SCSZ
3. Platz Mädchenwertung:     Fanny D`Hondt B.R.Y.C. Belgien

Jörg Menke
- Regionalobmann Niedersachsen -

   

DEKV Leihboote  

   

Aktuelle Regatten  

   

Aquamarin Segelsport

   

Bootsservice Eiermann

   
© Deutsche EUROPE-Klassenvereinigung