Anmeldung  

   

Mit der offiziellen Eröffnung am Sonntagabend an der Hauptbühne Lotsenturm startete die diesjährige IDJM im Rahmen der gemeinsamen International German Youth Championships. Neben den Teilnehmern aus allen 16 Bundesländern sind Segler aus 20 Nationen nach Travemünde gereist. Bei uns Europes sind dies drei Segler aus Belgien, die unsere Meisterschaft internationalen Anstrich verleihen. 

Am Tag zuvor wurden die Vermessungen bei regnerischem Wetter im Veranstaltungszelt durchgeführt. Durchgeweichte Laufzettel und nasse klebrige Segel waren eine Herausforderung, die letztendlich aber von allen gemeistert wurden. Somit sind alle Segler startklar für den sportlichen Part der Veranstaltung. Leider musste krankheitsbedingt unser Titelverteidiger Paul Jannik Haufe kurzfristig absagen. Wir wünschen ihm alle eine schnelle Genesung, damit er zur JEM unser Team wieder verstärkt.

Am Montag wurden nach einer einstündigen Startverschiebung um 13.00 Uhr die Wettfahrten angeschossen. Den ersten Lauf gewann Robert Zink vor Lennart Brammer und Vincent Schrader. In der zweiten Wettfahrt setzte sich Simon Huellenkremer vor Benedikt Riekhoff und Vincent Schrader durch. Die Ergebnislisten findet ihr unter https://tw2017.sapsailing.com/gwt/Home.html?#/regatta/leaderboard/:eventId=7784129f-7832-49f1-a5f0-b8d66aa5560c&regattaId=TW2017%20Europe%20(Int.%20German%20Youth%20Championship)

Für alle Daheimgebliebenen gibt es die Möglichkeit das Geschehen live im Internet zu verfolgen. Alle Segler sind mit GPS-Trackern ausgestattet. Unter https://tw2017.sapsailing.com/gwt/Home.html?#/event/:eventId=7784129f-7832-49f1-a5f0-b8d66aa5560c ist jede Wettfahrt aufrufbar. Zusätzlich werden die Europes noch einen Tag auf der TV-Bahn segeln (Mittwoch oder Samstag), so dass es auch noch bewegte Bilder geben wird.

Im Anschluss an die beiden Wettfahrten hatten wir als erste Klasse der Veranstaltung die Möglichkeit, uns in der Travemündung dem breiten Publikum zu präsentieren. Unter der fachkundigen Kommentierung von Thomas Schrader wurden vor dem Medienzelt drei Kurzwettfahrten im Up- and Down Modus gesegelt. Eine super Werbeveranstaltung für den Segelsport und im speziellen für unsere Klasse. Unsere Segler ließen es sich nicht nehmen, einmal ganz dicht an die Stahlwand der Passat zu segeln, um festzustellen, dass diese um einiges höher ist, als der eigene Karbonmast. Ja, die Dimensionen sind schon gewaltig, auch die Peter Pan hat alle beeindruckt, als sie in die Trave einlief und für eine kurze Startverschiebung sorgte.

Aufgrund einer Sturmwarnung des Deutschen Wetterdienstes hat die Wettfahrtleitung heute Morgen sehr früh entschieden, dass heute keine Wettfahrten stattfinden. Somit geht es leider erst am Mittwoch weiter. Es stehen noch 10 Läufe an und da gibt es noch genügend Möglichkeiten, sich in der Gesamtwertung zu verbessern bzw. den guten aktuellen Platz zu verteidigen.

 

   

Aquamarin Segelsport

   

Bootsservice Eiermann

   
© Deutsche EUROPE-Klassenvereinigung